HomeHypospadieFragenHadidiPsychePraxisKontaktImpressum

Fragen zur Hypospadie-Operation:

14. Operiert Prof. Hadidi persönlich alle Patienten, auch gesetzlich Versicherte?

Prof. Hadidi  operiert persönlich alle Hypospadie-Patienten, die mit uns entweder telefonisch oder per email in Kontakt getreten sind.

Privatversicherte Patienten können in der Emma-Klinik in Seligenstadt operiert werden (hier können Sie ein Video über die Kinderchirurgie in der Emma-Klinik sehen), gesetzlich versicherte Patienten im  Klinikum Offenbach. In beiden Kliniken wird ein Elternteil (vorzugsweise die Mutter) mit dem kleinen Patienten (Kleinkind bis 8. Lebensjahr) mitaufgenommen.

Ebenso werden die Erstuntersuchungen vor der Operation sowie alle Nachkontrollen von Prof. Hadidi persönlich durchgeführt. Unsere Praxis für die Erstuntersuchung und Nachkontrollen befindet sich Seligenstadt, Hessen, ca. 30 km östlich vom Flughafen Frankfurt/Main. Termine bitte nur nach Vereinbarung.


15. Wie ist der Ablauf bei Patienten, die nicht in Deutschland krankenversichert sind?

Bitte senden Sie uns eine email mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und Telefonnummer sowie dem vollständigen Namen und Geburtsdatum Ihres Sohnes. Es gibt 2 Möglichkeiten:


16. Wann ist der beste Zeitpunkt für die Hypospadie-Operation?

Medizinische Studien belegen, dass das ideale Zeitfenster für eine Hypospadie-Operation zwischen dem 3. und 18. Lebensmonat liegt , da das Erinnerungsvermögen um den 18. Lebensmonat einsetzt und der Penis in den ersten 3 - 4 Lebensjahren eines Jungen nur ca. 1 cm  wächst.

Ideal age for hypospadias surgery


17. Müssen vor der Operation medizinische Test durchgeführt werden?

Wenn das Kind bei glandularer (Grad I), peniler (Grad II) oder penoskrotaler Hypospadie ohne tiefliegende Penisschaftkrümmung (Grad III a) keine Beschwerden oder Probleme hat, sind vor der Operation keine Vor-Untersuchungen notwendig.

Einige Kliniken können aber durchaus vor der Operation routinemäßig Blutuntersuchungen, Urinanalysen oder Ultraschall von Blase und Nieren durchführen bzw. empfehlen.

Bei penoskrotaler Hypospadie mit tiefliegender Penisschaftkrümmung (Grad III  b) und perinealer Hypospadie (Grad IV) wird häufig eine Blutuntersuchung, Blutgerinnungstest, Urinanalyse oder Ultraschall der Blase und Nieren gefordert.


18. Wann sollte eine Chromosomenanalyse durchgeführt werden?

Bei glandularer und peniler Hypospadie, sowie bei penoskrotaler Hypospadie ohne tiefliegende Penisschaftkrümmung (Grad I, II, IIIa) und wenn beide Hoden im Hodensack tastbar sind, ist keine Chromosomenanalyse notwendig.

Bei schwerer penoskrotaler Hypospadie mit tiefliegender Penisschaftkrümmung und perinealer Hypospadie (Grad IIIb, Grad IV) und/oder wenn ein einseitiger oder beidseitiger Hodenhochstand vorliegt, sowie bei Patienten, die evt. der Gruppe "Disorders of sexual Development (DSD)" zuzuordnen sind, ist eine Chromosomenanalyse wichtig, um das Geschlecht des Kindes eindeutig zu bestimmen.


19. Soll mein Sohn vor der Hypospadie-Operation eine Hormontherapie durchlaufen?

Bei glandularer und peniler Hypospadie und den meisten Patienten mit penoskrotaler Hypospadie ist keine Hormontherapie vor der Operation notwendig und empfehlenswert.

Einige Chirurgen bevorzugen bei penoskrotaler Hypospadie als Vorbereitung zur Operation die Anwendung einer Hormonsalbe lokal auf dem Penis oder Hormoninjektionen. Der Nachteil einer solchen Therapie liegt daran, dass diese Hormone nicht nur lokal, sondern auf den ganzen Körper wirken (z. B. Knochenwachstum) und der Effekt auf den Penis nur temporär wirkt (ca. 1 Monat nach Therapie). Weitere negative Folgen einer Hormontherapie: mögliches Ansteigen des Blutungsrisikos sowie Veränderungen am Gewebe des Penis.

Prof. Hadidi empfiehlt nur in sehr wenigen Ausnahmefällen eine Hormontherapie (Patienten mit "Disorders of Sexual Development" (DSD) oder bei Mikropenis), keineswegs aber als routinemäßige Therapie bei jeder Hypospadie.


20. Wann vor / nach der Operation darf mein Sohn geimpft werden?

Eine Impfung schwächt für ungefähr einen Monat das Immunsystem. Daher empfehlen wir, die letzte Impfung mindestens 4 Wochen vor dem geplanten Operationsdatum durchführen zu lassen. Nach der Operation sollte auch 4 Wochen mit der nächsten Impfung gewartet werden, damit sich der Körper von der Operation und Narkose erholen kann.


21. Was passiert, wenn mein Kind vor der Operation krank wird?

Bei "laufender Nase" ohne Fieber und ohne Husten kann die Operation in unserem Hypospadie-Zentrum durchgeführt werden (auch z. B. im Einzelfall bei Durchfall). Bei Fieber oder Husten wird die Operation verschoben.

Wenn Sie unsicher sind, ob die Operation durchgeführt werden kann bitten wir um Ihren Anruf (wir ersuchen um frühestmögliche Kontaktaufnahme, damit im Falle einer OP-Verschiebung Patienten von der Warteliste kontaktiert werden können).

Bitte beachten Sie, dass jede Klinik eigene Richtlinien zur Durchführung von Operationen hat.


22. Wie lange dauert der Krankenhausaufenthalt?

  • Kinder mit glandularer oder peniler Hypospadie können bei komplikationslosem Verlauf nach 3 bis 5 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen werden (abhängig von der Schwellung, dem Alter des Kindes und dem familiären Umfeld).
  • Kinder mit penoskrotaler Hypospadie ohne tiefe Krümmung (Grad III a)  haben normalerweise für 7 Tage einen Transurethralkatheter (Katheter durch den Penis in die Blase) und können am 8. Tag nach der Operation nach Hause.
  • Patienten mit  penoskrotaler Hypospadie und tiefliegender Penisschaftkrümmung (Grad III b) haben normalerweise 2 Katheter: einen Transurethralkatheter (durch den Penis in die Blase) für 7 Tage und einen suprapubischen Katheter (durch die Bauchdecke in die Blase) für ca. 2 Wochen. Das Kind kann bis 2 Wochen stationär in der Klinik sein, im Einzelfall kann eine Entlassung früher stattfinden, wenn eine ausreichende Pflege zuhause gewährleistet und sichergestellt ist, dass der Katheter nicht versehentlich herausgezogen wird.
  • Bei Kindern mit perinealer Hypospadie wird diese normalerweise in 2-3 Schritten korrigiert.: im ersten Eingriff wird die Penisschaftkrümmung korrigiert und die Eichel für die Urethroplastik vorbereitet. Der Krankenhausaufenthalt dauert 3 - 5 Tage. In der zweiten Operation, etwa 3 Monate danach, wird die Urethroplastik durchgeführt, das heißt, die Harnröhre wird bis an die Eichelspitze rekonstruiert. Der Krankenhausaufenthalt beträgt 8 - 14 Tage.

23. Wird mein Kind im Krankenhaus am Bett fixiert, oder kann es sich frei bewegen?

Nach der Operation ist das Ziel, den Penis zu fixieren und NICHT das Kind.

In unserem Hypospadiezentrum kann sich Ihr Kind - sobald es aus der Narkose vollständig erwacht ist - frei bewegen, es wird niemals am Bett fixiert. Auch Schlafen auf dem Bauch ist kein Problem.

Wichtig ist der Schutz des Genitalbereiches (2 Windeln übereinander) und die Sicherstellung, dass der/die Katheter nicht versehentlich herausgezogen oder abgeknickt wird/werden. Die Schwestern auf den Stationen in unserem Hypospadie-Zentrum zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Kind wickeln, damit dies nicht passiert.


24. Wie lange bleibt der Verband am Penis?

Bei glandularer und peniler Hypospadie (Grade I und II) wird der Verband bei komplikationslosem Verlauf 1 - 2 Tage nach der Operation entfernt.

Bei penoskrotaler Hypospadie (Grad III) und perinealer Hypospadie (Grad IV) wird der Verband 7 Tage nach der Operation entfernt..


25. Wie lange bleibt der/die Katheter im Penis?

Jeder Chirurg hat ein unterschiedliches Vorgehen.

Bei glandularer und peniler Hypospadie (Grad I und II) entfernt Prof. Hadidi den Katheter innerhalb der ersten 2 Tage nach OP, bei penoskrotaler oder perinealer Hypospadie (Grad III und IV) wird der Transurethralkatheter (Katheter durch Penis in Blase) 7 Tage nach OP entfernt. Im Falle eines suprapubischen Katheter wird dieser nach ca. 13 Tagen entfernt. Das Entfernen der Katheter wird während der Visite durchgeführt und wird vom Kind kaum bemerkt.


26. Bekommt mein Sohn nach der Operation Medikamente?

  • Bei glandularer und peniler Hypospadie (Grad I, II): Antibiotikum zum Einnehmen durch den Mund und antibiotische Salbe zum Auftragen auf den Penis bis zum 10. Tag nach Operation.
  • Bei penoskrotaler und perinealer Hyposapdie: Antibiotikum zum Einnehmen durch den Mund und antibiotische Salbe zum Auftragen auf den Penis bis zum 14. Tag nach Operation.
  • Nach dem  zweiten Eingriff (6. Monate nach der ersten Operation): Antibiotikum zum Einnehmen durch den Mund und antibiotische Salbe zum Auftragen auf den Penis bis zum 7. Tag nach Operation.

27. Wie kann ich meinen Sohn nach der Operation waschen? Wann kann er duschen?

Sie können Ihren Sohn nach OP mit einem feuchten Lappen vorsichtig saubertupfen, danach gut abtrocknen (-tupfen), nicht quer am Penis sondern die Wunde entlang. KEINE Sitzbäder!

 Duschen:

  • glandulare/penile Hypospadie: eine Woche nach OP
  • penoskrotale/perineale Hypospadie: 2 Wochen nach OP

28. Wann kann mein Sohn nach der OP wieder baden, schwimmen oder Sport treiben?

Für die Heilung und um Infektionen vorzubeugen, ist eine trockene Wunde elementar wichtig. Etwa einen Monat nach der OP ist die Heilung zu 70 % abgeschlossen. Nach einem Monat darf Ihr Sohn wieder baden, schwimmen und Sport treiben.

Sollte der Penis nach 4 Wochen noch gerötet sein, warten Sie besser noch etwas, bis die Rötung abgeklungen ist.


29. Wann kann mein Sohn wieder in den Kindergarten oder in die Schule?

Ideal ist eine häusliche Pflege für 4 Wochen. Wenn Vorkehrungen getroffen werden (Information an die Erzieher, 2 Windeln übereinander oder Genitalschutz - gibt es im Sporthandel) kann Ihr Sohn 2 Wochen nach OP in den Kindergarten.

Schule: vom Alter des Kindes unterschiedlich, dies wird persönlich bei Entlassung besprochen.


30. Können wir unsere normalen Windeln nach der Operation benutzen?

Sie können die normalen handelsüblichen Windeln benutzen (KEINE Stoffwindeln).

Wir wickeln 2 Windeln übereinander nach der Operation und empfehlen den Eltern, dies auch bis 4 Wochen nach OP weiter so zu handhaben.

Wichtig: bis mindestens eine Woche nach OP soll die Windel alle 2 Stunden gewechselt werden, wenn das Kind wach ist. Wecken Sie Ihr Kind in der Nacht nicht extra nur zum Windelwechseln. Der Hintergrund des häufigen Windelwechsels: Für die Heilung ist es wichtig, dass die Wunde immer trocken bleibt, um Infektionen vorzubeugen.


31. Worauf müssen wir achten, wenn wir nach Entlassung aus dem Krankenhaus mit dem Auto nach Hause fahren möchten?

Im ersten Monat nach der OP muß jedes Trauma (Verletzung) im Genitalbereich vermieden werden, auch zu starker Druck ist sehr schlecht für die Heilung, abgesehen von den Schmerzen, die dadurch verursacht werden.

Darum geben Sie bitte zusätzlich zu den 2 Windeln, die Ihr Sohn am Körper trägt, 2 zusammengefaltene Windeln zwischen den Sicherheitsgurt und Ihren Sohn und machen Sie ausreichend Pausen auf der Heimfahrt.


32. Welche Techniken werden vorwiegend zur Korrektur der Hypospadie angewandt?

In der Literatur werden mehr als 300 Operationstechniken zur Korrektur der Hypospadie beschrieben. Der Chirurg sollte immer die Technik anwenden, die in seinen Händen das beste Result für seinen Patienten bringt.

Folgende Grafik fasst die Techniken zusammen, die Prof. Hadidi bei Hypospadie anwendet:

Prof. Hadidi`s Techniques for Hypospadias repair


33. Warum wendet Prof. Hadidi die TIP-(Snodgrass-) Technik NICHT an?

Ungefähr 35 % aller Patienten, die in unser Hypospadie-Zentrum kommen, haben eine Komplikation nach eine TIP-(Snodgrass)-Operation. Bei dieser  Technik bleibt in der rekonstruierten Urethra eine rauhe Oberfläche. Diese rauhe Oberfläche zieht sich während der Heilung zusammen, daraus resultiert ein enger Harnröhrenausgang, dadurch entwickelt sich eine Fistel. (Beispiel Gartenschlauch: wenn vorne die Öffnung enger gemacht wird oder ganz verschlossen, sucht sich das Wasser eine andere Schwachstelle und fließt dann dort hinaus ("Weg des geringen Widerstandes"). Das ist dann meistens der Übergang alte / neue Urethra, dort, wo also genäht wurde). Manchmal kommt also der gesamte Urin aus der alten Öffnung. Noch schwieriger wird eine erfolgreiche Korrektur, wenn während der Snodgrass-Operation eine Zirkumzision (Beschneidung) durchgeführt wird. Dadurch ist noch weniger Gewebe übrig, welches für eine erfolgreiche Rekonstruktion der engen Urethra (Harnröhre) verwendet werden kann.


34. Was ist die bevorzugte Technik bei glandularer Hypospadie (Grad I)?

Bei glandularer Hypospadie ohne Penisschaftkrümmung (Chordee) mit ausreichend langer Urethra bis zur Eichelspitze wendet Prof. Hadidi die "doppelt-umgekehrte-Y-Glanduloplastik" (DYG) an. Bei dieser Technik wird die Urethra mobilisiert und an die Eichelspitze verlagert. Es wird also keine neue Harnröhre konstruiert, daher ist die Erfolgsrate mehr als 98 %.

DYG Technique for glanular Hypospadias


35. Was ist die bevorzugte Technik bei peniler Hypospadie (Grad II)?

Wenn der Harnröhrenausgang an der körperfernen Hälfte des Penis liegt und keine tiefliegende Krümmung vorhanden ist, bevorzugt Prof. Hadidi die "Slit-Like Adjusted Mathieu-Technik", kurz: SLAM-Technik.

Bei dieser Technik wird ein Hautlappen aus Penilhaut hochgeklappt und als unterer Teil der neuen Harnröhre verwendet. Die neue Harnröhre kann dadurch genauso weit wie die bereits bestehende Harnröhre konstruiert werden. Die Erfolgsrate bei Operationen durch erfahrene Hypospadie-Chirurgen beträgt mehr als 95 %.

Komplikationen: weniger als 5 % (Fistel, Stenose, Wunddehiszens)

SLAM-Technique after Hadidi for Hypospadias Repair


36. Was ist die bevorzugte Technik bei penoskrotaler Hypospadie ohne tiefliegende Penisschaftkrümmung (Grad III a)?

Wenn der Harnröhrenausgang in der körpernahen Hälfte des Penis liegt und keine tieflliegende Penisschaftkrümmung vorhanden ist, bevorzugt Prof. Hadidi die "Lateral Based Onlay-Technik", kurz "LABO-Technik".

Bei dieser Technik wird ein Hautlappen aus Penilhaut und Präputialhaut gebildet, um die untere Längshälfte der neuen Harnröhre zu bilden. Die neue Harnröhre kann dadurch genauso weit wie die bereits bestehende Harnröhre konstruiert werden.

Diese Technik ist besonders empfehlenswert bei Patienten mit einer kleinen Eichel. Bei erfahrenen Chirurgen beträgt die Erfolgsrate 93 %.

Komplikationen: weniger als 7 % (Fistel, Stenose, Wunddehiszens)

Proximal Hypospadias - drawings


37. Was ist die bevorzugte Technik bei penoskrotaler/proximaler Hypospadie mit tiefer Penisschaftkrümmung (Grad IIIb)?

Wenn der Harnröhrenausgang in der körpernahen Hälfte des Penis liegt und eine tieflliegende Penisschaftkrümmung vorhanden ist, bevorzugt Prof. Hadidi die "Lateral Based-Technik", kurz "LAB-Technik".

Bei dieser Technik wird das hypoplastische Gewebe, welches die Penisschaftkrümmung hervorruft, exzidiert (damit kann sich der Penis aufrichten). Danach werden Hautlappen aus Penilhaut und Präputialhaut gebildet und umgeschlagen, um die neue Harnröhre zu bilden. Die neue Harnröhre kann dadurch genauso weit wie die bereits bestehende Harnröhre konstruiert werden.

Bei erfahrenen Hypospadie-Chirurgen beträgt die Erfolgsrate mehr als 85 %.

Komplikationen: weniger als 15 % (Fistel, Stenose, Wunddehiszens, Divertikulum (Tasche)

Proximal Hypospadias Grade III b - Drawings


38. Was ist die bevorzugte Technik bei perinealer Hypospadie (Grad IV)?

Wenn der Harnröhrenausgang im Perineum liegt (meistens ist dann auch das Skrotum geteilt sowie ein einseitiger oder beidseiter Hodenhochstand liegt vor), bevorzugt Prof. Hadidi eine zweistufige Urethra-Rekonstruktion.

In der ersten Operation wird die Penisschaftkrümmung, ein evt. vorliegender Hodenhochstand korrigiert sowie die Glans (Eichel) weit geöffnet und mit Präputialhaut bedeckt (als Vorbereitung für die Urethroplastik (Harnröhrenplastik).

In der zweiten Operation wird die Urethroplastik bis zur Eichelspitze durchgeführt.

Bei erfahrenen Hypospadie-Chirurgen beträgt die Erfolgsrate mehr als 85 %.

Komplikationen: weniger als 15 % (Fistel, Stenose, Wunddehiszens, Divertikulum (Tasche).

Perineale Hypospadie mit tiefliegender Penisschaftkrümmung:

Perineal Hypospadias drawings


39. Was bedeutet "Chordee"? Wie beeinflußt eine Penisschaftkrümmung die Operation? Muß diese korrigiert werden?

Chordee ist der medizinische Ausdruck für  Penisschaftkrümmung nach unten. Besonders gut erkennen kann man eine Penisschaftkrümmung bei einer Erektion. Oft tritt eine Chordee in Verbindung mit Hypospadie auf.

80 % aller Patienten mit glandularer oder peniler Hypospadie haben keine Penisschaftkrümmung. Bei den verbleibenden 20 % wird die Penisschaftkrümmung durch zu kurzes oberflächlich liegendes Gewebe verursacht, welches während der Hypospadie-Operation durch Hautmobilisation korrigiert werden kann.

Nach Prof. Hadidis Erfahrung haben 50 % aller penoskrotalen Hypospadie-Patienten keine oder nur eine oberflächliche Penisschaftkrümmung, welche durch Hautmobilisation korrigiert werden kann.

Bei penoskrotaler Hypospadie mit tiefliegender Penisschaftkrümmung (Grad III b) wird diese durch Exzision des kurzen hypoplastischen Gewebes korrigiert, welches in den meisten Fällen distal zur Harnröhrenöffnung liegt.

Bei fast allen Patienten mit perinealer Hypospadie (Grad IV) liegt eine tiefliegende Penisschaftkrümmung vor, welche im ersten Eingriff korrigiert wird.

Es gibt 2 Typen von Penisschaftkrümmungen:

Oberflächliche, auf die Haut beschränkte Krümmung: Bei glandularer Hypospadie tritt nur in äußerst seltenen Fällen eine Krümmung auf. Bei distaler Hypospadie haben 80 % der Patienten keine Penisschaftkrümmung. Bei den verbleibenden 15 % ist die Krümmung normalerweise auf die Haut beschränkt, also oberflächlich und verschwindet mit der Hypospadie-Korrektur, das heißt während der eigentlichen Hypospadie-Operation. Bei oberflächlicher Krümmung liegen die verkürzten Bänder und die Krümmung proximal vom hypospadischen Harnröhrenausgang (siehe Grafik)

Tiefliegende Penisschaftkrümmung, hervorgerufen durch Fibrose und Kontraktur tieferliegenden Gewebes: Nach den Erfahrungen des Autors haben 50 % der Patienten mit penoskrotaler Hypospadie sowie 10 % der Patienten mit distaler / peniler Hypospadie eine tiefliegende Krümmung. Dieses harte, hypoplastische Gewebe und die Krümmung liegen distal vom hypospadischen Meatus (Harnröhrenausgang) (siehe Grafik).

Superficial Chordee, drawing

Deep Chordee, drawing

Oberflächliche Chordee

Tiefliegende Chordee


40. Was bedeutet "Nesbit-Prozedur/Technik"?

Bei dieser Technik wird die ventrale Penisschaftkrümmung durch Verkürzung der oberen (dorsalen) Seite korrigiert (dorsale Plikation). Normalerweise ist bei einer Peniskrümmung die Unterseite des Penis kürzer als die Oberseite. Bei der Nesbit-Prozedur wird der Penis durch einen Schnitt/Naht auf der Oberseite aufgerichtet, dadurch erhält die obere Seite des Penis die gleiche Länge wie die Unterseite, jedoch verkürzt sich dadurch der Penis (siehe Zeichnung)

Prof. Hadidi empfiehlt diese Technik zur Korrektur einer Penisschaftkrümmung aus folgenden Gründen NICHT:

  1. der Penis wird verkürzt (eine Fehlbildung an der Penisunterseite wird durch eine neue Fehlbildung an der Oberseite korrigiert)
  2. Auftreten von Schmerzen bei Erwachsenen bei Erektion

Nesbit Procedure - drawing

Eine Alternative ist die Technik, welche oben unter "Möglichkeit a" grafisch dargestellt ist, dadurch wird der Penis nicht verkürzt ("Never shorten an already short penis"- "Niemals einen bereits kurzen Penis kürzen"). Hier wird die Unterseite des Penis durch Entfernen des kranken (fibrösen) Gewebes verlängert. Dadurch wird der Penis nicht verkürzt.

Zusammenfassung: bei Vorliegen einer Hypospadie mit tiefliegender Penisschaftkrümmung (Chordee) wird als erster Schritt diese Chordee korrigiert. Dafür gibt es 2 Möglichkeiten, siehe auch Frage 39

  1. Exzision des gesamten hypoplastischen Gewebes, das den Penis an einer Geradestellung hindert. Damit wird der Penis aufgerichtet und länger als vor OP.
  2. Verkürzung der Oberseite des Penis (Nesbit). Damit wird zwar der Penis begradigt, verkürzt sich allerdings auch. Zudem können bei Erektion Schmerzen auftreten: Der Penis vergrößert sich bei Erektion und wird dann durch das harte hypoplastische Gewebe an der Unterseite und durch die Narben an der Oberseite an der Ausdehnung gehindert.

41. Was passiert mit der Vorhaut (der für Hypospadie typischen inkompletten Vorhautschürze) bei der Operation?

Hier gibt es 3 Möglichkeiten:

  1. In der Hauptoperation (Urethroplastik) wird diese belassen und 6 Monate danach entweder rekonstruiert oder beschnitten
  2. Die Vorhaut wird in der Hauptoperation beschnitten
  3. Die Vorhaut wird in der Hauptoperation rekonstruiert.

Professor Hadidi beläßt die Vorhaut in der Hauptoperation und rekonstruiert oder beschneidet diese (nach medizinischen Möglichkeiten und Wunsch der Eltern) 6 Monate nach der Harnröhrenrekonstruktion. Diese Frage wird weiter unten noch näher erläutert.


42. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus, in welchen Fällen soll ich den Chirurgen kontaktieren?

Sollte das Kind große Schmerzen haben oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen haben oder mehr als 6 Stunden keinen Urin abgeben können, sollten Sie den Chirurgen kontaktieren. Unsere Patienten erhalten die private Handynummer von Prof. Hadidi, damit sie diesen in einem medizinischen Notfall kontaktieren können.

Der Heilungsprozeß ist nach 4 Wochen zu 70 % abgeschlossen. Wir empfehlen den Eltern, nicht zu sehr auf jede Kleinigkeit zu achten, sondern der Heilung Zeit zu lassen, bis die Schwellung und Rötung abgeklungen sind.


43. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus, wann müssen wir uns bei unserem Kinderarzt vorstellen?

Wenn Sie Fragen bezüglich des Heilungsverlaufes oder bezüglich der Hypospadie-Operation haben sollten Sie immer den Chirurgen kontaktieren.

Wenn Ihr Sohn Fieber bekommt oder andere Beschwerden, die nicht mit der Hypospadie-Operation in Verbindung stehen, gehen Sie bitte zu Ihrem Kinderarzt.


44. Fieber nach der Entlassung aus dem Krankenhaus - hat das mit der Hypospadie-Operation zu tun?

Wenn Ihr Sohn geringe oder keine Schmerzen beim Wasserlassen hat, die Wunde nicht mehr geschwollen oder rot ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Fieber nichts mit der Operation zu tun hat und Sie sollten mit Ihrem Sohn Ihren Kinderarzt aufsuchen.


45. Müssen die Fäden nach der Operation gezogen werden?

Prof. Hadidi verwendet sehr feine, selbst auflösende Fäden (dünner als ein menschliches Haar). Diese lösen sich von selbst nach 1 - 3 Monaten nach OP auf und dürfen nicht manuell entfernt werden.

Jedes Kind reagiert unterschiedlich, es kann also durchaus sein, dass der Heilungsprozeß bzw. das Auflösen der Fäden bei Ihrem Kind auch etwas länger dauert.


46.  3-4 Wochen nach der OP hat mein Sohn plötzlich Schmerzen beim Wasserlassen bekommen. Ist das normal?

Wie in der vorigen Frage erwähnt, beginnen sich die Fäden ab etwa einen Monat nach OP aufzulösen, dadurch können nochmals Schwellung, Rötung und rote Pickel mit gelbem Mittelpunkt auf dem Penis auftreten. Das ist vollkommen normal und wird nach einigen Tagen verschwinden. Sie brauchen nichts zu unternehmen, tragen Sie auch keine Salbe oder Creme auf. KEINE Sitzbäder.

 


47. Wie lange dauert die Heilung nach der Hypospadie-Operation und worauf müssen wir achten?

Einen Monat nach der Operation ist die Heilung etwa 70 % fortgeschritten, nach 6 Monaten ist alles vollständig verheilt. Darum sollte nach einer Operation unbedingt 6 Monate abgewartet, bevor ein neuer Eingriff am selben Körperareal durchgeführt wird (Ausnahmen z. B. Schmerzen beim Wasserlassen, hervorgerufen durch eine Stenose).

Um eine komplikationslose Heilung zu gewährleisten sind folgende Punkte zu beachten:

  • kein Trauma im Genitalbereich (z. B. durch Fallen auf harte Gegenstände)
  • Bei "Windelkindern": 2 Windeln übereinander bis zu 4 Wochen nach OP
  • kein Schwimmen oder Baden, auch KEINE Sitzbäder bis 4 Wochen nach OP
  • kein Sport (auch kein Bobbycar oder Schaukelpferd) bis 4 Wochen nach OP
  • kein Tragen seitlich auf der Hüfte oder im Tragetuch (Baby Björn, Manduca o. ä.) bis 4 Wochen

Nach einem Monat ist der Operationsbereich stabil und Ihr Kind darf wieder alles machen (auch Baden im Meer, Sandspielen etc.)

Bitte beachten Sie, dass die vollständige Heilung erst nach 6 Monaten abgeschlossen ist!


48. Wächst die neu konstruierte Harnröhre mit meinem Sohn mit?

Die neue Harnröhre ist aus körpereigenem Gewebe und wird normal durchblutet. Daher wächst diese normal mit dem Körperwachstum mit.


49. Wann sind nach der Operation Nachkontrollen notwendig?

Unser Standardprotokoll ist eine Rückmeldung 4 Wochen nach OP (bevorzugt per email, sonst auch telefonisch) um über den bisherigen Heilungsverlauf zu berichten. Bitte senden Sie uns unaufgefordert keine Fotos.

Eine persönliche Wiedervorstellung in unserer Sprechstunde ist 3 Monate nach der OP erwünscht. Wir empfehlen danach eine Nachkontrolle 1 Jahr später, dann nach zwei Jahren bis zur Pubertät.


weiter ...


copyright Prof. (Univ. Cairo) Dr. A. Hadidi 2012
www.hypospadiezentrum.de